Spreewald - Duathlon >
< 2. Rennen der Mitteldeutschen Kinderrangliste
04.05.2015 19:53 Alter: 3 yrs

1. Triathlon im Land Brandenburg 2015

TriaHatz - Schnellster Mann kommt aus dem Erzgebirge


Foto: T. Seidel

Tria Hatz Finsterwalde

Julian Helwig vom Sportteam Erzgebirge war der schnellste Mann beim Triathlonwettkampf TriaHATZ am 18.04.2015 in der Sängerstadt Finsterwalde. Er schwamm die 750 m, fuhr die 20 km Fahrrad und lief die 5000 m in nur 60 Minuten und 23 Sekunden, knapp gefolgt von einem Berliner und einem weiteren Triathleten aus Sachsen.


Die Gastgeber-Männer von SV Neptun 08 Andreas Pohle (61 Minuten) und Rene Modlich (68 Minuten) landeten auf den Plätzen fünf und 13.
Bei den Frauen blieb der Titel in Finsterwalde. Den Lokalmatadorinnen Sabine Rudo und Louise Albrecht ist der Auftakt des Triathlon-Jahres bestens gelungen. Beide verteidigten ihre beim Schwimmen errungene Führung im Wettkampfverlauf und fanden sich auf den Plätzen eins und zwei wieder, mit persönlichen Bestzeiten von 66 und 69 Minuten.


Die schnellsten Schwimmer hatten für die 750 Meter 9:53 Minuten gebraucht. Die schnellsten Radfahrer fuhren die 20 Kilometer in 30:52 Minuten. Beim 5 km- Abschluss liefen die Asse unter 17 Minuten. 

Aus den Nachwuchs-Wettkämpfen gingen als Sieger hervor: Naja und Ole Eschler (SchC) Ronja Seidel, Johannes Saremba (SchB), Finn Ahlhorn und Lucie Kroschel (SchA) sowie Erik Modlich und Christin Gräser als beste Jugendliche (JgB).


Ab 2015 wird die Organisation der TriaHatz auf die Schultern neuer Leute gelegt. Der Neuanfang verlief glaubhaft. Das Org- Team hatte alles im Griff und Spaß am gemeinsamen Werk. Aufwand und Ablauf waren beeindruckend. Von 7 bis 15 Uhr beherrschte dieser Triathlon die Schwimmhalle samt Umgebung in Finsterwalde. Das Elite-Rennen dauerte über zwei Stunden. Die drei Nachwuchs-Wettkämpfe brauchten jeweils rund eine Stunde. Mit der
letzten Siegerehrung lagen alle Ergebnisse samt Urkunden vor und standen den Athleten tagesgleich auf der Veranstaltungsseite zur Verfügung.
Seit 30 Jahren übt man sich in der Sängerstadt an diesem Sport und dank der über 70 ehrenamtlichen Helfer verlief die „TriHatz 2015“ sportlich fair und reibungslos.