2. Deutsch-Polnischer Cross-Duathlon in Drzonkow >
< Brandenburg-Cup 2017, die Auswertungsveranstaltung
25.02.2018 10:37 Alter: 144 days

Jahresauftakt für Läufer und Mehrkämpfer in der Sängerstadt


Schon traditionell stehen  Läufer und Triathleten beim Winterlauf Mitte Februar gemeinsam an der Startlinie und warten auf den Startschuss ihrer neuen Wettkampfserien.

Die Elbe-Elster-Laufserie und der Brandenburger Nachwuchs-Cup des Triathlon-Bundes fanden beim SV Neptun 08 als Veranstalter ihren 2018-er Anfang.

Für 52 Starter des 153 Läufer starken Feldes ging der Wettkampf nach dem Lauf in der Schwimmhalle weiter und wurde zum Zweikampf mit Neptun. Dort wurden sie von 15 Helfern erwartet, die in vierstündigem Einsatz für Startkarten, Zeitnahme, Urkunden und Siegerehrung unter Leitung von Anke Modlich sorgten.

6– bis 60-jährige Teilnehmer stellten sich der zweiten Herausforderung des Tages – dem Schwimmen. Ihre Streckenlängen betrugen je nach Altersgruppe 50, 100, 200, 400 und 800 m.

Sie waren aus Görlitz, Cottbus, Potsdam, Rangsdorf, Hennigsdorf, Neubrandenburg, Luckenwalde, Erkner und Luckau angereist.Vom gastgebenden Verein waren 18 Athleten am Start. Ihr Jüngster ist Paul Brandt, der für seinen Wettkampf (100 m Lauf und 50 m Schwimmen) 2:50 min brauchte und damit den 2. Platz unter den Schülern D erreichte.

Bei den Schülern C und B teilten sich Cottbuser und Luckenwalder die vorderen Plätze: Philipp Gerstengarbe aus Luckenwalde 4:31 min und Alina Beloch aus Cottbus 5:42 min nach 400 m Laufen und 100 m Schwimmen sowie Caroline Stevens aus Cottbus 9:22 min und Linus Marten Hussock aus Cottbus 9:42 min nach 1000 m L und 200 m S.Deutlich größer war das Teilnehmerfeld der Schüler A.

Hier gelang Nova Lortz vom SV Neptun 08 mit einer deutlichen Leistungsverbesserung zum Vorjahr ein erfreulicher 2. Platz. Sie bewältigte 2,5 km Lauf und 400 m Schwimmen in 16:52 min. Nur 3 Sekunden schneller war die Siegerin aus Neubrandenburg – Maja Hentzelt. Auf dem 3. Platz kämpfte sich Ronja Seidel nach 18:32 min ins Ziel.Bei der selben Streckenlänge war die etwas ältere Jugend B merklich schneller unterwegs. Malte Kreiblich aus Potsdam mit der Siegerzeit von 12:33 min  gefolgt von Simeon Schumann aus Cottbus mit 12:53 min gehören zum Landeskader der Nachwuchstriathleten. Ihnen folgte mit einem beherzten Rennen Noah Seidel vom SV Neptun 08 als Dritter  mit 14:08 min. Alle anderen der 16 Starter waren zwischen 15 und fast 20  min unterwegs. Für Torben Modlich , Neptun 08, war es der erste Start unter den B-Jugendlichen, der mit Platz 4 nach 15:40 min endete.Die Junioren hatten nach 5 km Waldlauf 800 m zu schwimmen.  Die Sportschüler und Landeskader Max Kilian aus Cottbus und Moritz Blanke aus Potsdam  zeigten sich nach 26:37 und 26:38 min ganz vorn. Die Neptun 08er Erik Modlich und Daniel Müller folgten tapfer mit 30:28 und 32:18 min. Zufrieden mit sich war auch Leonie Rink mit ihrer Neptun-Leistung von 42:42 min als 2. im Rennen.

Die größten Altersunterschiede gab es im Feld der Erwachsenen. Hier tummelte sich als jüngster Teilnehmer Tom Werner (28) vom Neptun 08 mit dem ältesten Uwe Mohr (60) aus Erkner 10 km durch den Wald und 800 m durchs Wasser. Sie brauchten dafür 1:00:37 / 1:07:49 Stunden.

14 weitere Starter taten es ihnen gleich. Der Schnellste ist ein Hennigsdorfer und heißt Jeff Kayser. Er war nach  53:09 min am Ziel. Die schnellste Frau kommt aus Luckau, und stand mit einer Leistung von 1:11:44 Std. auf dem Siegerpodest. Neben ihr Grit Albrecht vom SV Neptun 08 mit 1:12:19 Std.

Text/Bilder: Marlies Homagk