Fazit 24. Werbellinsee-Triathlon >
< Seit 30 Jahren Bornsdorf-Triathlon ...
23.06.2016 20:05 Alter: 1 year

5. Liepnitzsee Triathlon


Lars Volter beim 1. Wechsel

Lars Volter beim 1. Wechsel

Wandlitz (MOZ) Schwimmen, Rad fahren, Laufen - bereits zum fünften Mal stellten sich mehr als 300 Sportler der Herausforderung beim Optegra Liepnitzsee-Triathlon in den Klassen Breitensport, Sprint und Olympische Distanz. Dabei gab es auch die Möglichkeit in allen drei Klassen als Staffel anzutreten.

Für viele Teilnehmer bestand die erste Herausforderung bereits darin, einen der begehrten Startplatze zu ergattern. Der äußerst beliebte Triathlon zieht Athleten aus ganz Deutschland an und schon wenige Wochen nach der Ausschreibung waren der Sprint und die Olympische Distanz komplett ausgebucht. So berichteten einige Triathleten, dass sie vor allem auf Grund der abwechslungsreichen Strecke und der überaus guten Organisation immer wieder gern am Liepnitzsee-Triathlon teilnehmen.

Bei sonnigem Wetter bot bereits der erste Wettkampf in der Klasse Breitensport enorm viel Spannung für die Zuschauer. Zunächst mussten die Sportler 200 Meter durch den Liepnitzsee schwimmen. Anstrengender übrigens als man denkt, denn im See mit leichtem Wellengang schwimmt es sich noch einmal viel schwerer als in einem ruhigen Schwimmbecken. Aber erfahrene Triathlethen sind das gewöhnt und trainieren öfter mal in freien Gewässern, um auch mit einer unruhigeren Wasseroberfläche klar zu kommen.

Paul Sippmann vom Eberswalder Schwimmverein absolvierte die Strecke am schnellsten und kam mit gut einer Minute Vorsprung auf den Berliner Daniel Münzner in die Wechselzone. Auf der anschließenden 10 Kilometer langen Radstrecke konnte der Eberswalder Sportler seinen Vorsprung jedoch nicht ausbauen und wurde vom Berliner Münzner überholt. Dieser ging als Führender auf die abschließende 2,5 Kilometer lange Laufstrecke und siegte schlussendlich mit einer Zeit von 35:30 Minuten. Paul Sippmann wurde Dritter (38:40 min.).

Im Anschluss erklärte der Sieger: "Ich habe keinen Startplatz mehr im Sprint bekommen, aber so war es eine gute Möglichkeit, die Automatismen beim Wechseln durchzuspielen." Angesprochen auf seinen Rückstand beim Schwimmen erklärte Daniel Münzner: "Ich bin Späteinsteiger und deswegen kein allzu guter Schwimmer, die Zeit versuche ich dann immer beim Rad fahren und Laufen rauszuholen."

Auch über die Sprintdistanz gab es ein ähnliches Bild zu bestaunen. Nach der 750 Meter langen Schwimmstrecke kam das Barnimer Nachwuchstalent Lars Wolter von den Bernauer Lauffreunden als Vierter aus dem Wasser, mit gut zwei Minuten Rückstand auf den führenden Stefan Höhlbaum aus Potsdam. Doch auch Lars Wolter konnte seinen Konkurrenten auf der 20 Kilometer langen Radstrecke überholen und ging als Erster auf die 5-Kilometer-Laufstrecke, die von den Athleten als anspruchsvoll, aber abwechslungsreich charakterisiert wurde. Der Bernauer erreichte nach 1:02:07 Minuten als Erster das Ziel.

Als Letztes starteten die Teilnehmer über die Olympische Distanz, dabei mussten sie 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und abschließend 8 Kilometer laufen. So auch der Barnimer Joachim Hammer, der bisher an jedem Liepnitzsee-Triathlon teilgenommen hat. Auf Grund von Knieproblemen konnte er dieses Mal jedoch nur wenig trainieren. So gab er als Ziel aus "Ich will unter 2,5 Stunden bleiben, aber ich glaube nicht, dass ich das schaffe". In der Tat verfehlte er mit 2:37:59 h seine Zielvorgabe knapp. Schnellster über die Olympische Distanz war Janek Scholz vom Eberswalder Schwimmverein mit einer Zeit von 1:58:13 h.

Am kommenden Wochenende werden sich die meisten Triathleten wieder sehen. Am Sonnabend startet der beliebte Werbellinsee-Triathlon.

Breitensport-Triathlon:

Männer:

1. Daniel Münzer (A3K Berlin) 35:50

2. Jörg Elias (Triathlon Potsdam) 38:02

3. Paul Sippmann (Eberswalder Schwimmverein) 38:40

Frauen:

1. Nicole Schöne (Bern. Lauffreunde) 39:41

2. Jasmin Rühl (Ber. Lauffrreunde) 42:40

3. Anita Markovic (Frankfurt/Main) 43:59

Sprint-Triathlon

Männer:

1. Lars Wolter (Ber. Lauffreunde) 1:02:07

2. Stefan Höhlbaum (Potsdam) 1:04:12

3. Robert Wagener (Potsdam) 1:05:51

Frauen:

1. Jessica Hastings (Potsdam) 1:04:35

2. Livia Eggler (TiB Berlin) 1:12:48

3. Andrea Martin (Berlin) 1:18:08

Olympischer Triathlon:

Männer:

1. Janek Scholz (Eberswalder Schwimmverein) 1:58:13

2. Frank Rutkowski (TriTeam Berlin) 1:59:26

3. Martin Bechstädt (Gera) 2:00:58

Frauen:

1. Cornelia Waschnewski (Berlin) 2:18:51

2. Ulrike Wapler (Potsdam) 2:22:12

3. Katinka Gerth (Berlin) 2:26:44

Staffeln:

1. Triple A-Team (Anja Voigt, Andrea Laurischkat und Anett Wellstein) 48:18

2. Die schwarzen Witwen (Manja Mewes, Karoline Raskin und Anja Paulick) 48:38

Alle Ergebnisse unter www.ziel-zeit.de

Lukas Grybowski